projects

tiktaalik
tiktaalik verbindet in einer gemeinsamer musikalischer Sprache moderne und traditionelle Elemente des Jazz. Die musikalische Symbiose von strukturierten Kompositionen und improvisatorischen Freiräumen sowie die Reise durch Genres und Stilrichtungen garantiert ein erfrischendes und stimulierendes Jazz-Erlebnis auf höchstem Niveau.
Webseite


 


red loam
Erdiger, souliger Funk und Jazz-Rock – dafür steht Red Loam. Die Musiker Oliver Marec, Martin Lamla, Dominik Lehmeier, Aron Hantke und Lucia Kasltunger bewegen sich in den Fußstapfen einiger der größten Musiker der letzten Jahrzehnte. Beeinflusst beispielsweise von Wayne Shorter, den Yellow Jackets oder Karl Ratzer, hat sich die Gruppe zum Ziel gesetzt den Fusion-Sound der 80er von den Straßen New Yorks mit neuen Ideen und eigenen Einflüssen zu mischen.
Webseite

 


brassbeat
Die Besetzung aus sieben Bläsern und Schlagzeug reißt spielerisch stilistische Grenzen nieder und vereint Elemente von Jazz, Funk, Soul und HipHop. brassbeat erscheint im Look wie eine New Orleans Brass Band, doch mit einer ganz eigenen Klangsprache: innovativ, kreativ und mit dem notwendigen Freiraum für Improvisationen liefern die Musiker überzeugende und tanzbare Eigenkompositionen und Arrangements von Covers im Stil von Anomalie, Poly Poly und Action Bronson. Harmonien und Rhythmen, sonst von elektronischen Instrumenten wie z.B. Synthesizern gespielt, werden von brassbeat ins Licht von Youngblood Brass Band und Lucky Chops gerückt. Das Ergebnis: sophisticated hiphop and beyond aus Wien.


MHD²
Das Sextett um den jungen Saxophonisten Michael Marginter versammelt etablierte Musiker aus der österreichischen und deutschen Jazz-Szene. Das Repertoire der Band umfasst sowohl Klassiker der Hardbop-Ära wie beispielsweise von Charles Mingus, Cedar Walton und Horace Silver sowie Eigenkompositionen der Bandmitglieder. Die Arrangements, meist aus der Feder des Co-Leaders Oliver Marec, leuchten die Klangsprache des Sextetts optimal aus, sodass sowohl energetisch zupackende als auch lyrisch-balladeske Momente ihren Platz im Repertoire von MHD² finden.